Hausprojekt im 8. Jahrgang im Fach Mathematik

Im Zusammenhang mit der Unterrichtsreihe „Ungewöhnliche Wohnhäuser“ arbeiten die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs an dem Wohnhausprojekt. In diesem Projekt erstellen die SuS eine Projektmappe und ein Model von einem Wohnhaus. Dieses Projekt läuft parallel zum Unterricht und sie erhalten zum Projektstart ein Arbeitsblatt, welche obligatorische Fragestellungen und Aufgabenbereiche beinhalten. In ihre Ausarbeitung können die SuS weitere Bereiche und zusätzliche Elemente einbringen und die Gestaltung und das Material, aus dem das Haus besteht, sind frei wählbar.

Die Unterrichtsreihe beinhaltet die Flächenberechnung von Dreiecken, Parallelogrammen und Trapezen. Im weiteren Verlauf folgt die Volumenberechnung von Prismen, besonders das Dreiecksprisma. Das Wohnhausprojekt wird immer wieder sehr gut von unseren SuS angenommen, da sie den theoretischen Teil mit der Praxis verbinden und selbstständig arbeiten können. Sie entwerfen während des Projektes ihr eigenes Wohnhaus mit vorgegebenem Grundriss, erstellen maßstabgetreue Grundrisse und berechnen alle Wandflächen, Bodenbeläge inklusive Preise, Dachflächen und gestalten das Haus frei nach ihren Vorstellungen.

Auch in diesem Schuljahr (2012/2013) haben die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs wieder an diesem Projekt teilgenommen und die Kursteilnehmer des Grundkurses (GK) sowie des Erweiterungskurses (EK) möchten nun einige ihrer Häuser vorstellen.