Streitschlichter / Klassenpaten / Medienscouts

Seit einigen Jahren haben wir das KlassenpatInnen- sowie das StreitschlichterInnen- Projekt an unserer Schule installiert. Dabei werden am Ende des 8. Jahrgangs aus jeder Klasse jeweils sechs interessierte und geeignete SchülerInnen auf ihre Aufgaben als KlassenpatIn vorbereitet. Es geht um praktische Hinweise - wann wird meine Hilfe benötigt, welche Unternehmungen kann ich anbieten - sowie die Sensibilisierung für mögliche Probleme - von Streitereien bis Mobbing. Die KlassenpatInnen sind vom ersten Kennenlernabend an dabei, sie begleiten die neuen Fünftklässler zum Bus, gehen mit ihnen die ersten Male zusammen in die Mensa, zeigen ihnen die offenen Angebote in der Mittagspause, begleiten sie bei ihrer ersten Kennenlernfahrt und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Im 9. Jahrgang werden die KlassenpatInnen dann zu StreitschlichterInnen ausgebildet. Die Ausbildung dauert drei Tage. Die SchülerInnen lernen etwas darüber, wann es sinnvoll ist, einen Streit zu schlichten, und wo die Grenzen sind. Der genaue Ablauf einer Schlichtung wird sowohl in einzelnen Schritten als auch im Ganzen mit Hilfe von Rollenspielen eingeübt. Dabei versuchen die SchülerInnen auch, selbst erlebte Konflikte zu bearbeiten. Ihre neuerworbenen Fähigkeiten können sie dann bei der Betreuung ihrer Klassen einsetzen, sie stehen jedoch auch allen anderen SchülerInnen zur Verfügung.

 

Im letzten Jahr haben fünf SchülerInnen aus der Gruppe der StreitschlichterInnen an der Schulung zum Medienscout teilgenommen. Hierbei wurden speziell die Gefahren der neuen Medien – Cybermobbing, sicheres chatten, Datensicherheit, Persönlichkeitsrechte, Spielsucht – thematisiert. Die Ausbildung wurde vom Kreis Gütersloh durchgeführt. Diese Medienscouts haben bereits sehr erfolgreich einen Elternabend zum Thema veranstaltet und Vorträge in verschiedenen Klassen gehalten. Die Projekte werden jeweils von einem Team bestehend aus der Schulsozialarbeiterin und einer Beratungslehrerin betreut.