Unsere Schule

Der Namensgeber unserer Schule ist der 1951 verstorbene Wertheraner Maler Peter August Böckstiegel. Jedem neuen 5. Jahrgang wird ein Bild des bekannten Expressionisten gewidmet. Die Hauptfarbe dieses Bildes wird für den jeweiligen Klassennamen herangezogen. Daher haben unsere Klassen Namen wie z.B. SALVIA, CHAROIT, CALLUNA oder etwa FLIEDER aus dem violetten Farbspektrum. Werke des Malers bilden immer wieder die Grundlage für Schülerarbeiten, mit denen wir Klassenräume und Flure gestalten.

 

Die Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule ist eine Schule mit zwei Standorten. Beide Standorte verfügen über moderne Gebäude mit großzügigen Schulhöfen. Die Klassen- und Fachräume sind nach aktuellen Gesichtspunkten ausgestattet, sodass die Schülerinnen und Schüler unter optimalen räumlichen Bedingungen an unserer Schule leben und lernen.

Bei uns werden die Klassen von einem Klassenlehrerteam betreut, das zumeist aus einer Lehrerin und einem Lehrer besteht. Beide Lehrkräfte unterrichten viele Stunden

in der eigenen Klasse, sodass ein guter Kontakt zwischen den Kindern und ihrem Klassenteam entstehen kann. Es ist uns wichtig, dass jede Schülerin und jeder Schüler einen Ansprechpartner hat.

 

Die Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule hat einen deutlichen Schwerpunkt im künstlerisch-musischen Bereich. Die Aufführungen unserer Darstellen-und-Gestalten-Kurse tragen mit dazu bei, dass unsere Schule fest in den Standortgemeinden Borgholzhausen und Werther verankert ist.

 

An unserer Gesamtschule können die Schülerinnen und Schüler neben Englisch drei weitere Fremdsprachen erlernen: ab Klasse 6 Französisch, ab Klasse 8 Latein und ab Jahrgangsstufe 11 Spanisch. Mit jeder dieser drei Fremdsprachen können sie die Pflichtbindung „zweite Fremdsprache“ für den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife

abdecken.

 

Unser Förderkonzept erfasst alle Jahrgänge der Sekundarstufe I und orientiert sich an der Förderung der Fähigkeiten im kognitiven sowie im sozialen Bereich. In höheren Jahrgängen zielen die Fördermaßnahmen vor allem darauf ab, unseren Schülerinnen und Schülern zu helfen, einen optimalen Schulabschluss zu erreichen.

In den Jahrgängen 5 und 6 bieten wir eine Lese-Rechtschreibförderung in kleinen Gruppen an, bei der die Kinder auf der Grundlage des Duisburger Sprachtests gezielt

sprachlich gefördert werden.

 

Seit Beginn des Schuljahres 2007/2008 dauern unsere Schulstunden 60 Minuten statt der üblichen 45 Minuten. Im Sinne individueller Förderung bieten so die Unterrichtsstunden mehr Raum und Ruhe für selbstreguliertes Lernen sowie für vertiefende Phasen. Kooperative Arbeitsformen sind leichter zu verwirklichen.

 

Die Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule ist eine Ganztagsschule. An drei Tagen in der Woche sind unsere Schülerinnen und Schüler auch am Nachmittag in der Schule. In der Mittagspause haben sie Gelegenheit in unserer Schulmensa zu essen. An diesen langen Schultagen werden die Schulaufgaben/Wochenpläne zumeist in den sogenannten Arbeitsstunden und in der Hausaufgabenbetreuung erledigt und belasten nicht die verbleibende Freizeit. Zum Ganztagsbereich gehören vielfältige Arbeitsgemeinschaften und offene Angebote, die die Schülerinnen und Schüler frei wählen können, um ihren Bedürfnissen in den Bereichen wie Kunst, Musik, Technik, Theater, und Sport nachkommen zu können. Gerade auch im Ganztagsbereich ist uns die Mitarbeit der Eltern und außerschulischer Partner sehr willkommen, denn nur so können wir ein umfassendes Angebot gestalten.

 

An beiden Standorten verstärkt die Schulsozialarbeit die pädagogische Arbeit in der Schule. Neben vorbeugenden Maßnahmen im Rahmen des Kinder- und Jugendschutzes bieten Fachkräfte Beratung und Stärkung in Gewalt- und Konfliktsituationen an und sind beratend tätig in aktuellen Krisenlagen, die Jugendliche und ihre Eltern betreffen. Unterstützt wird die Schulsozialarbeit an beiden Standorten von erfahrenen Beratungslehrerinnen und -lehrern, sowie einer Schulpsychologin.

Eine Übersicht der differenzierten Kurse in der Sekundarstufe I und den Ablauf in der Sekundarstufe II erhalten Sie in der unten aufgeführten Grafik.